Aktuelles

BAY BENZMANN | Podcast

Die Automobilbranche Teil 1: "Organisation und Struktur"

„Wir wollen ein Stück verstehen wie funktioniert denn diese Automobilindustrie…“, sagt Karl-Christian Bay im aktuellen Podcast.

Nach einer längeren Sommerpause sprechen die Moderatoren Rolf Benzmann und Karl-Christian Bay im neuen Podcast über eine der größten und stärksten Branche in Deutschland: die Automobilindustrie.

Mit einem Gesamtumsatzvolumen von 411 Milliarden Euro und rund 786.000 Beschäftigten ist sie ein zentraler Dreh und Angelpunkt der deutschen Wirtschaft. So wichtig die Automobilindustrie als Wirtschaftsmotor ist, so werden zugleich die Abhängigkeiten davon deutlich, was die Frage aufwirft: Wer bestimmt den zukünftigen Markt? Welchen Einfluss haben andere Branchen, die Kunden oder die Politik? Wie gestaltet sich die Zukunft des Automobils: Günstige, verbrauchsarme Verbrenner oder Elektromobilität? Und welche Rolle spielen Wasserstoffantriebe oder autonomes Fahren?

Die beiden Moderatoren werfen ebenso einen Blick auf die breitgefächerte Branche der Zulieferer und stellen die Frage, welche Rolle die Bereitstellung von Softwareprodukten in der Automobilindustrie künftig spielen wird.

Hören Sie hier den neuen Podcast unter: https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/29-automobil_1

Oder überall, wo es Podcasts gibt.

#automobil #auto #podcast #wirtschaft #management #führung #wirtschaft #transformation #digitalisierung #bay #benzmann #geschäftsführung #unternehmensentwicklung #strategie #musk #diess #oem #innovation #elektromobilität #wasserstoff #chefsache

Deutscher Eishockey-Bund e.V. startet Projekt zur Optimierung der Strukturen und Abläufe im Verband mit der BAY GmbH

Pressemitteilung | München, 31. August 2022 | Das Präsidium des DEB hatte bereits kurz nach Amtsübernahme angekündigt, die Strukturen und Abläufe in der Geschäftsstelle des Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) einer Prüfung zu unterziehen.

Hierzu wurde in den vergangenen Wochen/Monaten Gespräche mit fünf Beratungsunternehmen bezüglich einer externen Unterstützung geführt. Nach sorgfältiger Auswahl hat sich das Präsidium für die Zusammenarbeit mit der "BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft" sowie der "WirtschaftsTreuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft" entschieden, die unterschiedliche Teilprojekte begleiten werden. Für den Teilbereich Recht/Compliance sowie Risikomanagement arbeitet der DEB im Projekt mit der "BAY GmbH" zusammen. Die WirtschaftsTreuhand GmbH wurde hingegen für die Bereiche betriebswirtschaftsliche Analyse sowie die Unterstützung beim Aufbau eines modernen Planungs- und Controllingsystems beauftragt. Beide Unternehmen verfügen über entsprechende Referenzen mit Sportorganisationen.

Im Mittelpunkt dieses Projekts steht die Optimierung bereichsübergreifender Prozesse, die Etablierung eines modernen Planungs- und Controllinginstrumentarium sowie die Weiterentwicklung des Compliance Systems.

Anfang September 2022 beginnt die Analysephase. Erste Teilbereiche der Reorganisation sollen im Frühjahr 2023 abgeschlossen und implementiert sein. Satzungsrelevante Änderungen werden bei der nächsten Mitgliederversammlung präsentiert und zur Abstimmung gebracht.

 

- ENDE -

 

Kontakt:

Kevin Wüste

Leiter Marketing & Kommunikation

+49 89 8182-52

kevin.wuest@deb-online.de

 

https://www.deb-online.de/2022/08/31/deb-startet-projekt-zur-optimierung-der-strukturen-und-ablaeufe-im-verband/

BAY BENZMANN | Podcast

Lebensmittel Teil 3: „Transformation & Innovation“

Frischeprodukte oder Effizienzsteigerung – wo bleibt der Mehrwert?

Laut Karl-Christian Bay benötigt eine starke Transformation ein hohes Maß an kundengetriebener Innovation. Diese zeigt sich z.B. in der Produktpalette, der Präsentation der Waren, aber auch in Kundenbindungsprogrammen und E-Food Angeboten.

Verbraucher sollten bei der oftmals von großen Einzelhändlern selbst eingeführten hohen Dichte an Frischezertifikaten achtsam sein und sich nicht von konzerngetriebenen Marketingtrends in die Irre führen lassen.

Welche Trends derzeit hoch im Kurs sind und wie sich der Markt in Zukunft aufteilen könnte diskutieren die beiden Moderatoren Rolf Benzmann und Karl-Christian Bay im dritten und letzten Podcast zur Lebensmittelbranche.

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/28-branchen-lebensmittel-teil3

#lebensmittel #podcast #wirtschaft #management #führung #wirtschaft #transformation #digitalisierung #bay #benzmann #geschäftsführung #unternehmensentwicklung #strategie #Lebensmittteldrucker #supermarkt #discounter #Kaufleute #logistik #3ddrucker #food #startup

 

BAY BENZMANN | Podcast

Branche: Lebensmittel - Teil 2 Discounter vs. Supermarkt

Doppelter Preis für das gleiche Produkt?

 

Keine Seltenheit, stellt man beim Preisvergleich zwischen Discountern und Supermärkten fest. Eigenmarken, die Lage des Lebensmitteleinzelhändlers, Sortimentsgrößen oder die Warenpräsentation sind ausschlaggebende Faktoren, die sich im Preis der Produkte widerspiegeln.

 

Obwohl sich hinter Eigenmarken oftmals ein und derselbe Lieferant oder sogar Hersteller befindet, gelingt es Discountern, wie Aldi und Lidl, ihre Ware zu attraktiven Preisen in einfachen Verkaufsstellen zu vermarkten.

 

Diesem Phänomen und welche Auswirkung die Digitalisierung auf den „Supermarkt der Zukunft“ hat, gehen Karl-Christian Bay und Rolf Benzmann in ihrem neuen Podcast „Bay Benzmann“ auf den Grund.

 

Hören Sie rein!

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/27-branchen-lebensmittel-teil2

 

#lebensmittel #podcast #wirtschaft #management #führung #transformation #digitalisierung #bay #benzmann #geschäftsführung #unternehmensentwicklung #strategie #supermarkt #discounter #kaufleute 

Nachbericht DSBL 3. Spieletag in Travemünde

Hamburg, 31.07.2022 – Mit Ex-Olympionike Tobias Schadewaldt am Steuer hat das Team des Norddeutschen Regatta Verein (NRV), mehrmaliger Meister der Deutschen Segel-Bundesliga, den dritten Spieltag der 1. Liga vor Travemünde klar für sich entschieden.

Pressemitteilung

Dritter Spieltag Segel-Bundesliga Saison 2022

Die Favoriten kristallisieren sich heraus

Das dritte Event der Segel-Bundesliga Saison 2022 vor Travemünde hat die altbekannten Favoriten wieder an die Spitzenpositionen der Tabelle geführt. Der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) konnte in der 1. Liga den Spieltag klar für sich entscheiden, die Tabellenspitze führt nach wie vor der Segel- und Motorboot Club Überlingen (SMCÜ) an.

Hamburg, 31.07.2022 – Mit Ex-Olympionike Tobias Schadewaldt am Steuer hat das Team des Norddeutschen Regatta Verein (NRV), mehrmaliger Meister der Deutschen Segel-Bundesliga, den dritten Spieltag der 1. Liga vor Travemünde klar für sich entschieden. An der Tabellenspitze steht mit nur einem Punkt Abstand zu Verfolger NRV nach wie vor der Segel- und Motorboot Club Überlingen (SMCÜ) gefolgt vom Mühlenberger Segel-Club (MSC) auf Rang 3. Am Freitag und Samstag konnten bei einer kräftigen Brise aus Ost und dabei rund 1,5 Meter hoher Welle 16 Flights ausgesegelt werden, am heutigen Sonntag waren aufgrund der Flaute keine Rennen mehr möglich.

„Wir haben die Seglerinnen und Segler in den ersten zwei Tagen echt gefordert und mit Blick auf die zu erwartende Schwachwindphase gut vorgelegt“, sagt Liga-Organisator Oliver Schwall. „Die Stimmung in unserem Beach-Camp war die ganzen Tage hindurch super, von den anstrengenden Rennen haben sich alle am Abend bei Bier und Gin Tonic entspannt und eine großartige Zeit miteinander gehabt.“

Für NRV-Steuermann Tobias Schadewaldt ist der Erfolg vor Travemünde vor allem auf ein eingespieltes Team, gute Kommunikation an Bord und einen sauberen Trimm zurückzuführen. „Nachdem wir schon den zweiten Spieltag vor Kiel für uns entscheiden konnten und das Team in einer anderen Konstellation gerade die SAILING Champions League gewonnen hat, wollen wir beim nächsten Liga-Event die Serie fortsetzen“, sagt Tobias Schadewaldt. „Ich werde im September vor Warnemünde auf jeden Fall wieder am Start sein.“

In der 2. Segel-Bundesliga konnte der Konstanzer Yacht-Club (KYC BW) seine Spitzenrolle weiter ausbauen, gefolgt vom Akademischen Segel-Verein Warnemünde (ASVW) und dem Lübecker Segler-Verein von 1885 (LSV). „Die drei Vereine haben von Beginn an klar ihre Aufstiegsambitionen unter Beweis gestellt“, sagt Oliver Schwall. „Eine Besonderheit hat dabei der Akademische Segler-Verein, der mit Johanna Meier eine der erfolgreichsten Steuerfrauen dieser Bundesligasaison an der Pinne hat.“

Das nächste Event der 1. und 2. Segel-Bundesliga findet vom 9. bis 11. September 2022 vor Warnemünde statt, danach wechselt die Flotte von den See- auf die Binnenreviere. „Vor allem bei der heftigen Welle vor Travemünde konnten die erfolgreichen Vereine der vergangenen Jahre ihre Erfahrung voll ausspielen“, sagt Oliver Schwall. „Doch es sind nicht nur die großen Clubs wie NRV, Berliner und Düsseldorfer Yacht-Club, die hier wertvolle Punkte im Kampf um den Meistertitel eingefahren haben, sondern auch kleine Vereine mit gut eingespielten Teams, wie die sehr familiäre Crew des Schlei Segel-Club.“

Pressemitteilung

Pressekontakt:

Deutsche Segel-Bundesliga GmbH

Oliver Schwall

+49 (0)171 8623192

o.schwall@konzeptwerft.com

deutsche-segelbundesliga.de

#spiritofclubsailing #segelbundesliga

DSBL 3. Spieltag in Travemünde

Hamburg, 27.07.2022 – Zum dritten Mal treffen die je 18 Teams der 1. und 2. Segel-Bundesliga dieses Jahr aufeinander, nur zwei Wochen nach dem letzten Event vor Kiel feiert die Liga im Rahmen der Travemünder Woche ihr „Bergfest“. Doch für eine Tendenz oder gar Vorentscheidung, wer dieses Jahr die begehrte Meisterschale der Vereine erringen wird, ist es noch viel zu früh.

Pressemitteilung

Dritter Spieltag Segel-Bundesliga Saison 2022

Vor Travemünde werden die Karten noch einmal neu gemischt

Das dritte Event der Segel-Bundesliga Saison 2022 findet vom 29. bis 31. Juli 2022 im Rahmen der Travemünder Woche statt. Direkt im Anschluss an das Finale der SAILING Champions League, das der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte für sich entscheiden konnte, sind die J/70 Schiffe der Segel-Bundesliga und das Liga Beach-Camp der deutschen Seglerinnen und Segler ein beliebter Treffpunkt an der Travemünder Promenade.

Hamburg, 27.07.2022 – Zum dritten Mal treffen die je 18 Teams der 1. und 2. Segel-Bundesliga dieses Jahr aufeinander, nur zwei Wochen nach dem letzten Event vor Kiel feiert die Liga im Rahmen der Travemünder Woche ihr „Bergfest“. Doch für eine Tendenz oder gar Vorentscheidung, wer dieses Jahr die begehrte Meisterschale der Vereine erringen wird, ist es noch viel zu früh.

„Das Spitzenfeld der Liga liegt punktemäßig eng beieinander, viele Teams haben bisher ihr Potenzial noch nicht richtig ausschöpfen können und sind hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben“, sagt Oliver Schwall, Initiator der Segel-Bundesliga. „Zudem haben viele Teams Ausfälle durch Corona-Infektionen, so dass nicht alle mit einer eingespielten Crew antreten können.“

Nach Einschätzung des Liga-Organisators könnten sich beide Tabellen, vor allem, wenn der prognostizierte Nordost-Wind mit einer kräftigen Welle einsetzt, noch einmal deutlich verändern. „Selten war die Segel-Bundesliga so spannend wie in dieser Saison“ sagt Oliver Schwall. „Bisher gibt es keinen klaren Favoriten, der NRV, der gerade die SAILING Champions League gewonnen hat, wird auch mit einem anderen Team an den Start gehen.“

Die Segel-Bundesliga gehört seit Jahren zum festen Programm der Travemünder Woche. In das Beachfeeling am Strand mit verschiedenen Veranstaltungen und Konzerten eingebettet, hat dieses Liga-Event ein ganz besonderes Flair. Zusammen mit „After Sail Partner“ Gin Sul aus Hamburg bietet sich den teilnehmenden Seglerinnen und Seglern die Möglichkeit, den Regattatag mit einem entspannten Gin Tonic am Strand ausklingen zu lassen.

Pressekontakt:

Deutsche Segel-Bundesliga GmbH

Oliver Schwall

+49 (0)171 8623192

o.schwall@konzeptwerft.com

deutsche-segelbundesliga.de

#spiritofclubsailing #segelbundesliga

BAY BENZMANN | Podcast

"Branchen: Lebensmittel Teil 1"

„Auf dem Weg zu mehr Marge?“

Nach den Podcasts zum Bereich Unterhaltungs- und Medienbranche („Spiele“) widmen sich Karl-Christian Bay und Rolf Benzmann nun der anderen Seite des branchenbezogenen Beratungssegments der BAY GmbH, nämlich der Lebensmittelbranche („Brot“). Warum „Brot & Spiele“ auch nach der Glanzphase des Imperium Romanum gerade in unseren unsicheren Zeiten noch immer zentrale Bedeutung haben, liegt maßgeblich an der Befriedung natürlicher Bedürfnisse und wird laut Karl-Christian Bay auch weiterhin für den sozialen Frieden bedeutend bleiben.

Einen ersten Einblick in die Welt der Lebensmittelbranche geben die beiden Moderatoren und stellen dabei wichtige Kernfunktionen und Trends auf nationaler sowie internationaler Ebene heraus. Welche digitalen Prozesse haben bereits oder werden noch Einzug halten und was unterscheidet diese von anderen Branchen? Welche Chancen bietet der Lebensmittelmarkt und wie lassen sich diese nachhaltig in unsere, sich ständig verändernde Welt, integrieren?

 

Hören Sie rein und teilen Sie uns gerne mit, welche Themen wir in Zukunft genauer betrachten sollten: https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/26-branchen-lebensmittel-teil1

 

#lebensmittel #podcast #wirtschaft #management #führung #transformation #digitalisierung #bay #benzmann #achtsamkeit #geschäftsführung #unternehmensentwicklung #strategie

Nachbericht DSBL 2. Spieltag in Kiel

Hamburg, 17.07.2022 – Für echtes Stadion-Segeln, wenn die engen Starts, spannenden Rennverläufe und knappe Tonnenrundungen direkt vom Ufer aus mitverfolgt werden können, gibt es kaum ein besseres Revier als Kiel.Sailing.City.

Mühlenberger Segel-Club neuer Tabellenführer der Segel-Bundesliga

Rund 20 Knoten Wind, perfekte sommerliche Segelbedingungen, Teams, die in den vergangenen Wochen hart trainiert haben und Fans, die „ihre“ Vereine vom Ufer aus anfeuerten, bestimmten das Bild des zweiten Acts der Segel-Bundesliga. Neuer Spitzenreiter ist der Mühlenberger Segel-Club (MSC), vor dem Segel- und Motorboot Club Überlingen (SMCÜ) und dem Württembergischen Yacht-Club (WYC). In der zweiten Segel-Bundesliga setzte sich der Klub am Rupenhorn (KAR) an die Tabellenspitze. 

„Am Freitag, dem ersten Segeltag, hatten wir ideale Bedingungen von bis zu 20 Knoten“, sagt Anke Lukosch vom Organisationsteam der Segel-Bundesliga. „Im Vergleich zum ersten Event im Mai in Hamburg zeigte sich, dass alle Teams wirklich top vorbereitet waren und auch bei der Zusammenstellung der Crews darauf geachtet hatten, den anspruchsvollen Bedingungen auf der Förde gerecht zu werden.“

„In Kiel ist bei uns alles super gelaufen und wir sind mega glücklich, deutlich besser als letztes Jahr unterwegs zu sein“, sagt Till Krüger vom Mühlenberger Segel-Club (MSC). „Die Tabellenführung ist natürlich die Krönung des Wochenendes“, ergänzt Krüger, der für den MSC 2020 den eSailingVereinsmeistertitel geholt hat.

Nach dem Wettfahrttag am Freitag führte das Team des „Altmeisters“ Norddeutscher Regatta-Verein (NRV) mit Ex-Olympionike Tobias Schadewaldt am Steuer und sicherte sich am Sonntag den SpieltagsGewinn. „Wir sind total glücklich, dass wir die drei Tage so stark segeln konnten, bei den wechselhaften Bedingungen. Ich glaube, jetzt ist die Saison wieder offen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf Travemünde und Warnemünde und darauf, dass wir den Kampf um den Titel spannend machen können“, so das Fazit nach Kiel von Schadewaldt.

In der zweiten Segel-Bundesliga konnten der Klub am Rupenhorn (KAR), der Konstanzer Yacht Club (KYC BW) und der Kieler Yacht-Club (KYC SH) ihren Vorsprung weiter ausbauen und damit ihren Anspruch auf den Aufstieg in das Oberhaus des deutschen Segelsports weiter untermauern.

Für besondere Aufmerksamkeit sorgte das inklusive Bat Sailing Team des FC St. Pauli, das mit sehbehinderten Seglerinnen und Seglern in der zweiten Liga an den Start geht und bereits im Rahmen der Kieler Woche an den Klassenregatten der J/70 teilnahm.

Der nächste Spieltag der Segel-Bundesliga 2022 findet bereits in zwei Wochen vom 29. bis 31. Juli in Travemünde im Rahmen der Travemünder Woche statt. Hier wird auch das Finale der SAILING Champions League 2022 ausgetragen. Pressemitteilung

„Die dichte Folge von hochkarätigen Events der J/70 Klasse in nur wenigen Wochen hat das hohe Niveau der Segel-Bundesliga noch einmal gesteigert“, sagt Oliver Schwall, Initiator der SegelBundesliga. „Für ehemalige Olympioniken und Weltklassesegler in den verschiedenen Jollen- und Kielbootklassen gibt es kein anspruchsvolleres Format.“ 

Bundesligasegler sind bereit für den zweiten Akt

Schwäbische Zeitung | 14.07.2022 - „Die Innenförde bietet wie kaum ein anderes Segelrevier in Deutschland bestes Stadionsegeln vor vielen segelbegeisterten Zuschauern“, sagt Oliver Schwall, Organisator der Segel-Bundesliga.
 

Schwäbische Zeitung vom 14. Juli 2022:

Darauf haben die Teams der Segel-Bundesliga gewartet: Nach dem ersten Akt auf der Hamburger Außenalster im Mai sind sie am Wochenende endlich wieder zu Gast in der Hauptstadt des deutschen Segelsports: Kiel. Nach dem Auftakt auf der Außenalster, dem ersten Aufeinandertreffen der europäischen Spitzenclubs im Rahmen der Sailing Champions League und den Regatten der Kieler Woche, an denen zahlreiche Bundesligaseglerinnen und -segler teilnahmen, ist es wieder Zeit für Liga-Segeln auf der Kieler Innenförde.

„Die Innenförde bietet wie kaum ein anderes Segelrevier in Deutschland bestes Stadionsegeln vor vielen segelbegeisterten Zuschauern“, sagt Oliver Schwall, Organisator der Segel-Bundesliga. „Von hier aus werden wir die einzelnen Rennen live im Liga-TV von der natürlichen Tribüne aus übertragen, sodass auch die Fans in den vielen Vereinen bundesweit live mitfiebern können.“ Uwe Wanger, Geschäftsführer von Kiel-Marketing, ergänzt: „Kiel steht seit jeher für spannenden Segelsport zum Anfassen mit Stadion-Atmosphäre. Daher freuen wir uns die besten deutschen Vereinsteams auch in diesem Jahr wieder in der Kieler Innenförde feiern zu dürfen.“

Nach dem ersten Segel-Bundesliga-Spieltag in Hamburg steht der Segel- und Motorboot Club Überlingen (SMCÜ) vom Bodensee überraschend an der Tabellenspitze, gefolgt von den beiden Hamburger Teams vom Mühlenberger und Hamburger Segel-Club. Der HSC ist mit Steuerfrau Silke Basedow der einzige Erstligaverein, der diese Saison mit einem rein weiblichen Team startete. Zur Überraschung vieler Beobachter blieben die bisherigen Top-Teams – der Berliner Yacht-Club (BYC), der Norddeutsche Regatta Verein (NRV), der Wassersport-Verein Hemelingen (WVH) und der Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) – zum Auftakt hinter den Erwartungen zurück und konnten sich nur im mittleren Tabellenbereich positionieren.

„Auch die Rennen der zweiten Liga sind bei diesem Akt hochinteressant“, analysiert Schwall mit Blick auf die Tabelle. „Die Segler vom Akademischen Segelverein Warnemünde und vom Konstanzer Yacht Club träumen schon vom Aufstieg, doch das Team des Kieler Yacht-Club ist auf seinem Heimatrevier für mehr als eine Überraschung gut.“

Schon bald nach dem zweiten Akt der Segel-Bundesliga in Kiel findet in Travemünde im Rahmen der Travemünder Woche der dritte Wettkampf der Saison statt, außerdem das Finale der Sailing Champions League. „Wir haben den Liga-Spielplan dieses Jahr so konzipiert, dass vier Events im Norden der Republik stattfinden, danach geht es nach Berlin und an den Bodensee“, sagt Liga-Manager Schwall. „Durch die Konzentration der ersten vier Acts zwischen Hamburg und Warnemünde wollen wir unnötige Fahrt- und Transportkosten vermeiden und im Sinne des Klima- und Umweltschutzes Ressourcen schonen.“

Erstmals kommen vor Kiel als Bahnmarken die GPS-gesteuerten Smart Marks zum Einsatz. „Mit diesen beweglichen Tonnen können wir den Einsatz von Motorbooten weiter verringern und die Liga nachhaltiger machen, ganz klar nach unserem Bekenntnis zur Klar-zur-Wende-Initiative“, sagt Schwall.

Die Initiative „Klar zur Wende“, die sich für mehr Nachhaltigkeit im Sport einsetzt, wurde von Kathrin Adlkofer, zweifache Segel-Weltmeisterin und Olympia-Teilnehmerin, sowie dem langjährigen Liga-Partner Karl-Christian Bay gegründet. Mit ihrer Initiative zeigen sie Wege auf, den Segelsport, der wie kaum eine andere Sportart von den Naturelementen und einer sauberen Umwelt abhängig ist, nachhaltiger zu gestalten. Die Verbesserungen sollen dann auch auf andere Sportarten angewendet werden.

 

BAY BENZMANN | Podcast

"Branchen: Unterhaltung & Medien Teil 3"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/25-branchen-unterhaltung-teil3

E-Sports und Gaming

 

Sport machen ohne Sport zu machen, das ist E-Sport.

E-Sport ist allerdings deutlich mehr als nur die vermeintlich professionalisierte Nutzung von z.B. dem FIFA-Fußballspiel, sondern erreicht immer mehr Nutzer und auch eine sehr relevante Zielgruppe. Wer heute innovativ sein will, investiert in E-Sport, dass hat die BAY GmbH zusammen mit der Deutschen Segel-Bundesliga im Bereich E-Sailing gemacht und erreicht damit mehr Aufmerksamkeit.

Doch nicht nur die Sportvereine denken darüber nach ihre Community auch virtuell zu bedienen, sondern auch andere Branchen, wie beispielsweise die Autoindustrie.

Was ist das Besondere am E-Sport?

Insbesondere für die jüngere Generation bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten, mit den ganz Großen mitzuspielen. Sie können sich mit den Besten in der jeweiligen Disziplin messen, da es im E-Sport keine Eintrittsbarrieren gibt.

Mit E-Sport eröffnen sich aber auch ganz neue Geschäftsmodelle, die teilweise schon genutzt werden, aber noch lange nicht ausgeschöpft sind.

Durch die NFT Technologie (Non Fungible Token), kann sich beispielsweise bei der Formel 1 jeder sein eigenes Fahrzeug konstruieren und bauen. Karl-Christian Bay sieht hier den ersten Schritt in die Dualität der Welten, in das Metaverse.

 

Hören Sie rein!

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/25-branchen-unterhaltung-teil3

BAY BENZMANN | Podcast

"Branche: Unterhaltung & Medien Teil 2"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/24-branchen-unterhaltung-teil2

„Fernsehen, Kino und Radio“


Unglaublich aber wahr, die durchschnittliche Mediennutzung täglich liegt bei über 11 Stunden. Gehören Sie auch dazu?

Karl-Christian Bay und Rolf Benzmann widmen sich in der zweiten Folge zur Unterhaltungs- und Medienbranche, der Transformation des Fernsehens, Kinos und Radios.

Die Medienbranche hat sich im Laufe der letzten Jahre enorm verändert, trotzdem liegt das Fernsehen weiterhin klar vorn. Das „klassische“ Fernsehen hat sich jedoch mehr und mehr zum Pay TV hin entwickelt, zu dem Netflix, Amazon Prime sowie viele andere klar dazu gezählt werden müssen.

Der Bildungsauftrag geht dabei jedoch immer mehr verloren. Es geht immer weniger um Inhalte und nur noch um Unterhaltung.

Der technische Fortschritt der letzten Jahre macht eine immer neuere Form der Mediennutzung möglich. Infolgedessen müssen „alte“ Übertragungsformen überdacht und wieder attraktiver umgesetzt werden.

Das Kino hat unter den Folgen der Pandemie am meisten gelitten. Immer weniger Filme werden fürs Kino produziert und teilweise auch über andere Medien verbreitet.

Wie Karl-Christian Bay und Rolf Benzmann die Zukunft des Kinos und des Radios sehen, hören Sie rein.

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/24-branchen-unterhaltung-teil2

BAY BENZMANN | Podcast

"Branche: Unterhaltung & Medien Teil 1"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/23-branchen-unterhaltung-teil1

Die Unterhaltungs- und Medienbranche umfasst einen Milliarden-Markt mit wenigen sehr großen Playern. Die erfolgreichsten konvergieren ihre Geschäftsmodelle (Abo, Werbung, Daten) entlang des Nutzers. Karl-Christian Bay ist davon überzeugt, dass die Unternehmen bei weitem noch nicht das Potential der genierten User-Daten genutzt haben. Rolf Benzmann sieht in der Qualität des Inhaltes eines Renaissance, sofern dieser Werte wie Achtsamkeit, Respekt und auch Wertschätzung – gerade in der tagesaktuellen Berichterstattung – bedient. Neben der multimedialen Produktion von Inhalten ist die Kompetenz der Darstellung sowie die Organisation der Ausspielkanäle in der Zukunft zentral. Gerade auch Nischenanbieter wie z.B. Gabor Steingart I The Pioneer bedienen ein sich wandelndes Mediennutzungsverhalten.

Die Unterhaltungs- und Medienbranche: Geschäftsmodelle

  • Abonnement-, Werbung- und Datenvermarktung vorherreschend.
  • Venture Capital Beteiligungen werden durch Mediafläche im Wert gesteigert.
  • Cost-Sharing für Medieneffizienz.
  • Darstellungs-Kompetenz der Inhalte ausbauen.
  • Alle Verbreitungskanäle bedienen.

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/23-branchen-unterhaltung-teil1

#management #führung #wirtschaft #transformation #digitalisierung #bay #benzmann #achtsamkeit #unterhaltung #podcast #geschäftsführung #unternehmensentwicklung #strategie #medien #netflix #steingart

BAY BENZMANN | Podcast

"Branchen im Wandel - Haltung & Werte"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/22-branchen

Nachdem Karl-Christian und Rolf Benzmann in den vergangenen Folgen das Management, vorwiegend das C-Level behandelt haben, tauchen sie nun in relevante Bereiche der Wirtschaft ein. Derzeit sehen sich viele Branchen, wie z.B. Energie, Digitalisierung, Lieferketten, globale Kollaboration, Regularien, Cyberkriminalität uvm., einem massiven Wandel ausgesetzt Welche Risiken müssen sie dabei vermeiden, welche Chancen ergeben sich hieraus – und wo können Unternehmen voneinander lernen? Die Herausforderung im Management liegt in dem Balance-Alt zwischen Risikoprävention, Planung, Improvisation und Mut zur Chancennutzung. Das „richtige“ Mindset des Managements, gepaart mit der Dynamik von enormen Transformationen, wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Disruption, so sind sich die beiden Protagonisten im Podcast einig, entscheiden über den Unternehmenserfolg. Oder anders gesagt: wenn umfallen, jedenfalls aufstehen.

Wie gestalten Branchen den Wandel?

•             Fokus auf Unternehmenskultur & Werte.

•             Kunde & Mitarbeiter sind/sollten gleich wertig sein.

•             Vertrauensvolle Kommunikation schaffen.

•             Risikomanagement mit Maßen.

•             Diversifikation in Produkte und Standorte.

•             Umfallen - und aufstehen.

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/22-branchen

 

#podcast #wirtschaft #branchen #management #karriere #transformation #digitalisierung #megatrends #nachhaltigkeit #unternehmenentwicklung #preisentwicklung #newthinking #gesundeswachstum #bay #benzmann #regiotv

BAY BENZMANN - Podcast

"Der Finanzinvestor - Helfende Heuschrecke"

Wie der goldene Absprung erfolgt.

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/21-neue-episode

 

Es gibt viele und gute Gründe einen Finanzinvestor in ein Unternehmen zu holen: von der Unternehmensnachfolge über eine wirtschaftliche Schieflage (distressed) bis hin zu anstehenden und notwendigen Investitionen. Die „Ehe auf Zeit“ hält in der Regel 3-7 Jahre und sollte auf Transparenz aufgebaut sein. Entsprechende Gesellschaftervereinbarungen- und Vertragswerke formulieren dafür die Rahmenbedingungen. Der Unternehmer muss sich allerdings klar darüber sein, dass er mit dem Hereinholen eines Finanzinvestors dem (teilweisen) Unternehmensverkauf zugestimmt hat. „Anders ist eine Wertsteigerung nicht zu erzielen“, sagt Co-Moderator Karl-Christian Bay. Hartnäckig will Moderator Rolf Benzmann wissen, wie genau ein Finanzinvestor den „Druck erhöhen“ kann, wenn die Renditeerwartungen nicht erfüllt werden. Hierbei berichtet Karl-Christian Bay aus seinen vielfältigen Erfahrungen bei der BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft, die entsprechend im Cluster „M&A und Reorganisation“ viele Transaktionen begleiten durften.

Wann macht ein Finanz-Investor Sinn?

  • Mit dem Eintritt des Finanzinvestors wird in der Regel bereits dem Unternehmenskauf zugestimmt.
  • Gesellschaftervereinbarungen und Transaktionsverträge schaffen Transparenz.
  • Die Wertsteigerung des Unternehmens ist das vermeintliche Ziel.
  • Wird diese nicht erreicht, steigt häufig der Druck.
  • Nach 3-7 Jahren erfolgt regelmäßig der Exit.

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/21-neue-episode

 

#podcast #wirtschaft #investor #unternehmensentwicklung #mergersandacquisitions #rendite #megatrends #familyoffice #banken #privateequity #finanzinvestor #eigenkapital #startup #bay #benzmann #regiotv 

Value Driven Business

Wie der MEGATREND NACHHALTIGKEIT Unternehmen auf den Kopf stellt.

Komplexe Unternehmensanforderungen identifizieren

 

Was sind die zehn schwerwiegendsten Weltwirtschaftsrisiken in den nächsten zehn Jahren? Diese Frage hat sich das World Economic Forum gestellt und konnte einen traurigen Sieger küren: Die ersten drei Plätze werden durch ökologische Risiken wie Extremwetter-Ereignisse oder das Scheitern der Klimaschutzmaßnahmen besetzt. Drei ökologische Themen also, dicht gefolgt von Sozialen Risiken. Ökonomische Risiken tauchen erst auf Platz 9 des Rankings auf: In Form einer Schuldenkrise.

 

Der Megatrend Nachhaltigkeit greift nun all diese Themen auf, die auf Unternehmensebene adressiert werden können. Und zwar im Sinne einer werteorientierten Unternehmensführung, also eines Value Driven Business. Wie vielschichtig und komplex der damit einhergehende Blumenstrauß an Themen ist, spiegelt sich auch in der Diversität der schon länger bestehenden aber zunehmend spezifischeren Regulatorik wider.

 

Das Spektrum reicht dabei einerseits von freiwilligen Selbstverpflichtungen, wie etwa dem United Nation Global Compact, bis hin zu verpflichtenden gesetzlichen Regelungen. Der UN Global Compact will über eine grundlegende Berichterstattung entlang zehn relevanter Kriterien die Sensibilität für soziale, ökologische, aber auch organisationsstruktureller Herausforderungen erhöhen. Die gesetzlichen Anforderungen andererseits haben zunehmend die Macht, ganze Branchen disruptiv zu verändern, wie nicht zuletzt die Regulierung der CO2-Emissionen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in Europa, in der Automobilindustrie unter Beweis stellt[1].

 

Wie unabgestimmt, intransparent und vielschichtig die diversen Initiativen, aber auch die (geplante) Gesetzgebung sind, zeigt sich an der viel diskutierten EU-Taxonomie, dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz sowie der geplanten Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD). Kein Wunder also, dass viele Unternehmen verunsichert sind, welchen Verpflichtungen sie gerade begegnen müssen und wie genau sie sich dem Thema Nachhaltigkeit sinnvoll, authentisch und zugleich wirkungsvoll nähern können.

 

Ganzheitliche Lösungen entwickeln

 

Dabei soll Nachhaltigkeit in einer Organisation nicht in erster Linie Kosten und Verpflichtungen bedeuten, sondern zu klugen, fortschrittlichen sowie ganzheitlichen Lösungen inspirieren. Diese wirken wiederum auf die Absicherung der langfristigen Geschäftsfähigkeit und zudem auf eine gute Reputation eines Unternehmens ein. Um den gesellschaftlichen, aber auch gesetzlichen Anspruchshaltungen an Unternehmen zu genügen, reicht es somit nicht mehr länger, isolierte Nachhaltigkeitsaspekte zu betrachten. Vielmehr ist eine integrierte Betrachtung von ökonomisch etablierten Unternehmenssteuerungsinstrumenten in eine Abwägung mit der aktiven Einbeziehung sozialer, ökologischer und gesellschaftlicher Leistungsindikatoren zu bringen, die beispielsweise in eine integrierte Berichterstattung fließen kann.


[1] EU Verordnung 2019/631 & Laufende Berichterstattung zur E-Mobilität.

Die Integrität der Berichterstattung sollte jedoch nicht erst im Jahresabschluss sichergestellt werden, sondern bereits entlang der Wertschöpfung des Unternehmens Anwendung finden. So lebt das sogenannte Integrated Reporting nicht allein von der Berichterstattung über die Arten von Kapitalien. Der wahre Mehrwert liegt in der internen Unternehmensorganisation, die durch ein Integrated Thinking zum Ausdruck gebracht wird. Durch Integrated Thinking werden in jeder Wertschöpfungsstufe die jeweiligen Einflussfaktoren auf die Unternehmensbereiche hinterfragt und einbezogen.

 

Deutlich wird, dass die nachhaltige Transformation eines Unternehmens einen möglichst ganzheitlichen (holistischen) Blick braucht, um zu gelingen. Über alle Disziplinen hinweg und komplexitätsreduzierend. Denn die verschiedenen Standards, Zertifikate, Leitlinien und Gesetzgebungen greifen in ihren inhaltlich diversen Ausrichtungen ebenso vielschichtig wieder ineinander.

 

Integrierte Komplexitätsreduktion durch die Expertise der BAY GmbH

 

Ein wesentlicher erster Schritt zur nachhaltigen Transformation, kann also die strukturelle Organisationsentwicklung zu einem Integrated Thinking sein und die daran anschließende Ausgestaltung eines Integrated Reportings. Dazu sollte als erstes die Berichtsfähigkeit im Unternehmen abgesichert werden. Während dies bei den finanziellen Kennzahlen für Unternehmen gängige Praxis ist, stellen gerade die Bemessung und Bewertung nichtfinanzieller Kennzahlen vielfach eine Herausforderung dar.

 

Sind Berichterstattungsstrukturen etabliert, die sowohl wirtschaftliche, strukturelle, soziale wie auch ökologische Kennzahlen berücksichtigen, bietet das eine ideale Grundlage für die weitere Gestaltung der nachhaltigen Transformation, hin zu einem Value Driven Business – also einer wertebasierten Unternehmenspolitik. Auf dieser Basis können beispielsweise der Impact sowie Transformationsfortschritte geplant und bewertet werden. Darüber hinaus bietet dies auch das Fundament, um die strategische Neuausrichtung des Unternehmens und seiner Geschäftsmodelle zu initiieren.

 

Gerade in der Wirtschaftsprüfung sind die Prüfung und Gestaltung derartiger Bemessungs- und Berichtsstrukturen seit vielen Jahren gängige Praxis. Allerdings fehlt in der Gestaltung der Umsetzung häufig eine mehrdimensionale Betrachtung, die gerade im Kontext der nachhaltigen Transformation extrem wichtig ist. Genau hier setzt die BAY GmbH als integrierte Wirtschaftsprüfungs- und Rechtsanwaltsgesellschaft an, da sie nicht nur die Expertise von WirtschaftsprüferInnen und SteuerberaterInnen anbieten kann, sondern auch Rechtsanwälte und UnternehmensberaterInnen mit ineinandergreifenden Kompetenzprofilen zusammenwirken, um Unternehmensprozesse ganzheitlich zu orchestrieren. In Orientierung eines modularen Baukastensystems adressiert die BAY GmbH unterschiedliche Veränderungsebenen entlang der Gestaltung eines Value Driven Business. Gerne begleiten wir Sie, mit maßgeschneiderten Lösungen bei Ihren Transformationsmaßnahmen, umso mehr Resilienz, Nachhaltigkeit und Innovation in Ihrem Unternehmen zu entwickeln.

BAY BENZMANN - Podcast

"Start Ups: Tausche Kontrolle gegen Geld"
Wie der Gründer die richtigen Investoren an Bord holt.
Das Geld liegt auf der Straße. Dies behaupten zumindest Rolf Benzmann, Leiter Regio TV Bodensee und Karl-Christian Bay, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft in ihrem neuen Podcast. Doch wie kommen Start Ups/ Gründer an dieses, für die Umsetzung ihres #Geschäftsmodells, so wichtige #Kapital? Wichtige #Innovationen kommen ordinär aus Start Ups, denn es mangelt auch in Deutschland nicht an Ideen.
Doch wie überzeugt der Gründer mit seiner Idee die Kapitalanleger und damit auch den Markt?
 
 
 
 
 
  • Wann ist eine Geschäftsidee eine gute Geschäftsgrundlage und wie kann ich das herausfinden?
  • Der Gründer eines Start Ups ist regelmäßig erster und bester Verkäufer.
  • Klassische Bankkredite eignen sich für Start Ups meist nicht.
  • Müssen Start Ups einen Technologievorsprung haben?
  • Ein Start Up ist ein duales Investment. In die Geschäftsidee und in die Partner.

 

 

BAY BENZMANN - Podcast

"Der Investor - Freund oder Feind?"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/17-neue-episode

 

Ein Unternehmen hat zahlreiche Möglichkeiten und auch Motivationen, sich Kapital zu beschaffen. Statt Fremdkapital von Banken kann ein Investor im #Eigenkapital an Bord geholt werden. Anders als eine Bank strebt der Investor in der Regel eine Beteiligung am Unternehmensergebnis an und hat zugleich auch geringere Sicherungsmöglichkeiten. Man unterscheidet häufig zwischen strategischen Investoren und Finanzinvestoren. Strategische Investoren verfolgen mit ihren Investments oftmals horizontale oder vertikale Ein- und Zukäufe, um ihr bestehendes Geschäft auf- und auszubauen. Finanzinvestoren haben demgegenüber in der Regel ein Renditeinteresse. Das Spektrum der Investoren ist breit gefächert von Business Angels übers Family Offices bis hin zu institutionellen Investoren und natürlich auch strategisch agierenden Unternehmen.
Karl-Christian Bay, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft wirft zusammen mit Rolf Benzmann, Leiter der Regio TV Bodensee einen Blick hinter die Kulissen des Investorendaseins.

 

 

Welche Ziele verfolgen Investoren?

  • Man unterscheidet zwischen Finanzinvestoren und strategischen Investoren
  • Finanzinvestoren erwarten i.d.R. eine Rendite und streben einen Exit an
  • Strategische Investoren möchten entweder vertikal oder horizontal ihr Geschäft ausbauen
  • Neben institutionellen Investoren agieren auch Family Offices, Unternehmen und auch Business Angels im Falle von Startups am Markt
  • Perspektiven für die Zukunft können Investment in Megatrends liefern

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/17-neue-episode

BAY BENZMANN - Podcast

"Der Inhaber - Gestalter oder Kassierer"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/16-neue-episode

Nach der langen Reise durch das C-Level (die Geschäftsführungsebene) geht es im aktuellen Podcast um die Ebene darüber, die Gesellschafter. Häufig sind diese auch #Gründer des Unternehmens und/oder führen dieses aufgrund familiärer #Verbindung. Welche #Kompetenzen dabei von Bedeutung sind und welche Interessen die Gesellschafter verfolgen, erörtern @Karl-Christian Bay, selbst geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der @BAY GmbH und @Rolf Benzmann, Leiter der @Regio TV Gruppe. 

Dabei beleuchten sie die #Unterschiede zwischen den verschiedenen Gesellschaftern und grenzen diese von den Geschäftsführern ab. Wie und wo sollten Geschäftsführer eingesetzt werden? Welche Rolle spielen familiengeführten Unternehmen und welche #Herausforderungen ergeben sich bei der Besetzung der Nachfolger eines familiengeführten Unternehmens?

 
 

Wann sollte ein Gesellschafter operativ die Geschäfte führen – und wie?

  • Die Kompetenzen sollten über den operativen Einsatz im Unternehmen entscheiden, nicht die „Blutlinie“.
  • Familienunternehmen können nachhaltig und stark agieren, sofern frühzeitig auf die Entwicklung der Familienmitglieder gesetzt wird.
  • Ein Management Buy in oder Management Buy out stellen Alternativen zur Fortführung eines Familienunternehmens außerhalb der Familienmitglieder dar
  • Unternehmen profitieren unter Umständen von der Präsenz des Gesellschafters im Marketing, jedoch können patriarchale/matriarchale Strukturen ein erhebliches Risiko darstellen.

 

BAY BENZMANN - Podcast

"Der Beirat: Family & Friends"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/15-neue-episode

Wie dieser auch verfahrene Situationen lösen kann

Mediator, Problemlöser, Sparringspartner: Gerade, weil der Beirat ein fakultatives Gremium ist, kann er viele Formen und Funktionen annehmen. Extern besetzt oder aus „Family & Friends“ darf der Beirat dennoch kein Ja-Sager-Gremium sein. Vielmehr ist die konstruktive Kritik der Mitglieder gefragt um Gesellschafter, Geschäftsführung und damit das Unternehmen voranzubringen. Dabei lohnt es sich die Kompetenzen der Mitglieder projektbezogen zu wählen, um einen größtmöglichen Nutzen für das Unternehmen zu ziehen.

Wann sollte ein Beirat eingesetzt werden und welche Potenziale bietet er? Was unterscheidet Beirat und Aufsichtsrat und wann sollte das Gremium abgeschafft werden?

Diese und weitere Fragen werden in der neuen Folge des Managementpodcasts aufgegriffen. Wertvolle Einblicke und praxisnahe Impulse erhalten Sie von Karl-Christian Bay geschäftsführenden Gesellschafter der BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft, der sowohl Schirmherr des BAY-Rats ist, als auch selbst Funktionen als Beiratsmitglied in Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels innehält, und Rolf Benzmann, Leiter der Regio TV Gruppe. 

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/15-neue-episode

BAY BENZMANN - Podcast

"Der Aufsichtsrat - die Mischung machts"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/14-neue-episode

Warum es qualifizierten Aufsichtsräten mangelt.

Gesetzliche Vorschriften insbesondere im Aktienrecht verlangen von Unternehmen bestimmte Ausprägungen von Governance-Strukturen. Insbesondere die Zusammensetzung eines Aufsichtsrates kann für ein Unternehmen ein Gewinn sein, wenn dieser über vielfältige Kompetenzen verfügt. Gerade Digitalkompetenz ist gefragt, wie auch weibliche Aufsichtsratsmitglieder. Deshalb kommt es oft dazu, dass qualifizierte Aufsichtsräte in mehreren Unternehmen diesen Posten begleiten. Wie sind diese konkret ausgestaltet und welche Unternehmen benötigen die Gremien eines Aufsichtsrats oder eines Beirats? Welche verschiedenen Aufgaben hat ein Aufsichtsrat und wer eignet sich für diesen verantwortungsvollen Posten im Unternehmen?

 

 

Alle wichtigen Informationen zu der Kontroll- und Beratungsfunktion des Aufsichtsrats sowie einige wertvolle Hinweise aus der Praxis erhalten Sie von den Moderatoren Karl-Christian Bay, geschäftsführender Gesellschafter der BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft und stellv. Aufsichtsrat der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA und Rolf Benzmann, Leiter der Regio TV Gruppe.

 

#verantwortung #governance #unternehmensführung #management #aufsichtsrat #supervisoryboard #unternehmertum

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/14-neue-episode

BAY BENZMANN - Podcast

"Der CEO - straighter Stratege"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/13-ceo

Das Finale der Reihe zur Führungsebene (C-Level) führt uns zum „Chef der Chefs“ dem CEO (Chief Executive Officer).

Was sind die besonderen Aufgaben eines CEO´s und worauf sollte dieser bei seinem daily business achten? Als Gesicht des Unternehmens, nach innen und außen, trifft der CEO die maßgeblichen Entscheidungen und muss diese, meist alleine, vertreten und rechtfertigen. Ab wann spricht man von einem CEO bzw. ab welcher Unternehmensgröße wird ein CEO benötigt und wie wird man zum CEO?

Karl-Christian Bay, geschäftsführender Gesellschafter der BAY GmbH und Rolf Benzmann diskutieren interessante Fragen und mögliche Wege im Hinblick auf die Erfolgschancen als CEO.

 

#clevel #rollen #verantwortung #strategie

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/13-ceo

Die Welt von Morgen schon Heute – Die Transformation zur Nachhaltigkeit

Damit dies nicht zur existenziellen Herausforderungen wird, lesen Sie mehr...

Wie soll die Stadt der Zukunft aussehen und welche Veränderungen bringt diese bei den Themen Mobilität, Versorgung und soziale Verantwortung? Der Smart City World Congress, welcher 2021 in Barcelona stattfand, lieferte einen interessanten Einblick und war auch für uns ein besonderes Highlight. Dabei wurden Themen wie Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung besonders beleuchtet, denn jede Innovation sollte, um zukunftsfähig zu sein, nachhaltig und sozial gerecht sein.

Bei dieser Transformation zur Nachhaltigkeit sind nicht nur Städte, sondern auch Unternehmen betroffen, welche (spätestens ab 2023) ihre Ziele und Strategien in diesen Bereichen klar formulieren und im Sinne einer Unternehmensethik umsetzen müssen.

 

Damit dies nicht zur existenziellen Herausforderungen für Unternehmer:innen wird bieten wir mit unserem interdisziplinären Ansatz eine fundierte Beratung mit Blick auf betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte sowie digitale Geschäftsmodelle und einer Good Corporate Governance zur Erreichung dieser ambitionierten Ziele.

BAY BENZMANN - Podcast

„Der COO – voll unter Dampf“

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/12-coo

Karl-Christian Bay und Rolf Benzmann erklären in ihrem neuen Podcast „Management und Märkte im Wandel“, warum der Chief Operating Officer (COO) eigentlich so wichtig für ein Unternehmen ist und warum er der Schlüssel zum Erfolg sein kann.

Der COO steht sinnbildlich meist voll unter Dampf und dirigiert, mit Blick aufs Ganze, das komplette Orchester des C-Levels. Dabei liegt sein Augenmerk hauptsächlich auf den inneren Prozessen und so kann er neben dem CEO sicherstellen, dass der gesamte Wertschöpfungsprozess qualitativ hochwertig und effizient gestaltet werden kann.

Was macht ein COO eigentlich? Warum gibt es in Deutschland noch wenig COOs und für welche Branchen und Unternehmensgrößen bietet sich ein COO an? Diesen und weiteren Fragen gehen die Moderatoren Karl-Christian Bay und Rolf Benzmann auf den Grund.

#clevel #verantwortung #zusammenspiel

 

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/12-coo

CHEFSACHE - der Podcast "21/12 - Der CTO - der Turbo Tüftler

Der Podcast mit Rolf Benzmann und Karl-Christian Bay. "21/12 - Der CTO - der Turbo Tüftler
 
Der Chief Technology Officer (CTO) nimmt im Zeitalter der Technologie eine immer bedeutendere Rolle im Unternehmen ein. Während er in kleineren Unternehmen oftmals der „Techie“ im Team ist, so muss er in größeren Unternehmensstrukturen auch den Blick fürs Ganze haben. Wer ein technisches Produkt auf den Markt bringt, kommt zwischenzeitlich nicht mehr ohne den entsprechenden Verantwortlichen aus und sollte daher das Recruiting in diesem Bereich ausweiten, damit die Strategie des Unternehmens sinnvoll umgesetzt werden kann.
 
Ein ebenso wichtiger Bereich im Unternehmen ist die Sicherheit der Informationstechnologien. Dabei steht der CTO im engen Kontakt und Austausch mit dem CIO, dem Chief Information Officer. Dieser ist maßgeblich für die Bereitstellung und Überwachung der intern zur Verfügung stehenden IT-Infrastruktur und -Geräte verantwortlich und für die sichere Nutzung inner- und außerhalb des Unternehmens zuständig.
Die IT-Sicherheit zur Absicherung wichtiger Geschäftsprozesse und sensibler Informationen sowie der Bereich Datenschutz sind Themen, um die ein Unternehmen egal welcher Größe heute nicht mehr drumherum kommt. Benötigen Sie dazu Tipps oder möchten Sie sich darüber Austauschen, die BAY GmbH steht Ihnen dafür gerne zur Seite.
 

Rezzo Schlauch wird neues Beiratsmitglied der BAY GmbH

Die BAY GmbH hat mit Rezzo Schlauch ein neues Beiratsmitglied gewinnen können. Der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ist heute als Consultant und Rechtsanwalt aktiv.

Rezzo Schlauch wird neues Beiratsmitglied der BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft

Die BAY GmbH hat mit Rezzo Schlauch ein neues Beiratsmitglied gewinnen können. Der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministe-rium für Wirtschaft und Arbeit ist heute als Consultant und Rechtsanwalt aktiv.

Die BAY GmbH hat sich als kombinierte Wirtschaftsprüfungs- und Rechtsanwaltsgesellschaft an der Nahtstelle zwischen Recht, Finanzen und strategi-scher Beratung positioniert. Die Schwerpunkte der Beratung liegen im Bereich Transaktionen und Reorganisationen, Sanierung und prüfungsnahe Dienstleistungen sowie Compliance, Datenschutz und Wirtschaftsstrafrecht.

Flexibilität, Effizienz und Pragmatismus sind Werte, die die Kundenorientierung der BAY GmbH gut beschreiben. Die eingespielte Crew besteht aus mul-tidisziplinär ausgebildeten Fachleuten, die ihre Erfahrung je nach fachlich ge-forderter Aufgabe einbringen. Ein Großteil der Mitarbeiter hat aus langjähriger Tätigkeit bei großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften umfangreiche Erfahrungen gesammelt, wodurch die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten sichergestellt wird. Spezialisten und Generalisten kümmern sich nicht nur um Details, sondern haben auch das große Ganze im Blick.

Dabei ist unser Anspruch an höchste Professionalität das alles verbindende Element. Unsere einzigartige Kombination von Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung macht uns zu einer Unternehmensberatung, deren Mehrwert vor allem darin liegt, dass wir Lösungswege finden, auf die man nur als echte High Performance Crew kommt.

Fachübergreifend und interdisziplinär arbeiten Juristen und Wirtschaftsprüfer an einem Tisch gemeinsam für das jeweils beste Ergebnis. Dafür sind Kommunikation und Transparenz die wichtigsten Erfolgsfaktoren.

Die BAY GmbH freut sich sehr zukünftig mit Herrn Schlauch zusammen zu arbeiten, um seine langjährigen Erfahrungen und Perspektiven in die BAY GmbH zu integrieren.

Buchveröffentlichung

Handbuch Compliance-Management-Systeme, Hrsg. Karl-Christian Bay (Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt) und Dr. Katharina Hastenrath (Rechstanwältin, Compliance Beraterin)

Beck Online schreibt hierzu:

Zum Aufbau und zur Weiterentwicklung eines CMS in Unternehmen sind Compliance Officer in der Praxis angewiesen auf die Kenntnis von Erfahrungen, Systemen und Maßnahmen anderer Compliance Officer. Von besonderer Bedeutung sind hierbei die Zertifizierung der IDW PS 980, ISO 19600.
Praktiker stellen ihre Erfahrungen mit der Umsetzung eines Compliance-Management-Systems, angelehnt an die 7 Bereiche des IDW PS 980 (Kultur, Ziele, Organisation, Risiken, Programm, Kommunikation und Überwachung und Verbesserung), branchenübergreifend für Großindustrie und Mittelstand dar. Dabei gehen sie auch auf die Ergänzungen nach der ISO 19600 zu Compliance-Management-Systemen ein.
Es werden "Best-Practice-Beispiele" aus der beruflichen Tätigkeit eines Compliance Officers und der im Einzelfall erzielte Mehrwert für das Unternehmen dargestellt.

Inhalt

  • Compliance-Kultur
  • Compliance-Ziele
  • Compliance-Organisation
  • Compliance-Risiken
  • Compliance-Programm
  • Compliance-Kommunikation
  • Compliance-Überwachung und Verbesserung


Vorteile auf einen Blick

  • für jedes Unternehmen geeignet
  • Praxiswissen von hochrangigen Compliance-Experten
  • orientiert am IDW PS 980
  • Ergänzungen nach ISO 19600
  • Zur Neuauflage

Das Werk berücksichtigt sämtliche Gesetzesänderungen, die Rechtsprechung der neueren Zeit sowie aktuelle Fachbeiträge und insbesondere mit Blick auf die Zertifizierung der Standards. Gerade auch die Implikationen der Digitalisierung auf die Compliance Management Systeme prägen die Neuauflage.

Zielgruppe
Für Compliance Officer und Unternehmensleitungen in Großunternehmen sowie im Mittelstand.

CHEFSACHE - der Podcast - "Der Personalchef – der Wohlfühler mit Ambitionen"

Der Podcast - mit Rolf Benzmann und Karl-Christian Bay. "21/10: Der Personalchef - der Wohlfühler mit Ambitionen"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/8-personalchef-chro

Wie muss sich die Führungsebene der Personalabteilung in Zukunft aufstellen?

Die Herausforderungen im Zeichen der Digitalisierung und einer agilen Arbeitswelt bei der Aussteuerung des Faktor Mensch für den Chief Human Ressource Officer (Personalchef) wachsen stetig an. Es gilt junge Talente (sog. High Potentials) als Arbeitgeber zu gewinnen und deren Kompetenz inhouse auszubauen. Der daraus entstehende „War for talents“ zwingt Arbeitgeber ihren klassischen Weg beim Recruiting zu verlassen und neue Wege zu gehen.

Wie können weitere Potentiale in der Personalabteilung ausgeschöpft werden und wie sieht die Personalarbeit der Zukunft aus?

Hören Sie die Expertenmeinung von Karl-Christian Bay, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und geschäftsführender Gesellschafter der BAY GmbH im Gespräch mit Rolf Benzmann.

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/8-personalchef-chro

CHEFSACHE - der Podcast - "Der Einkäufer - die Spinne im Netz"

Der Podcast - mit Rolf Benzmann und Karl-Christian Bay. "21/09: Der Einkäufer - die Spinne im Netz"

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/7-chef-einkaeufer

Welche Rolle spielt der Einkauf im Unternehmen?

Rolf Benzmann und Karl-Christian Bay sind der Meinung, dass der Einkäufer eine Schlüsselposition einnimmt und wesentlich für die Außendarstellung des Unternehmens ist. Er hat die Verantwortung Lieferengpässen vorzubeugen, einen guten Preis zu erzielen und muss die Compliance-Richtlinien im Auge behalten.

Wenn man die weiteren Herausforderungen wie Globalisierung, digitale Geschäftsmodelle und insbesondere auch Nachhaltigkeit nicht scheut, bietet der Einkauf enorme Entwicklungschancen.

Welchen Wandel der Bereich Einkauf in den letzten Jahren durchlief, hören Sie rein.

https://bay-benzmann-podcast.podigee.io/7-chef-einkaeufer

 

Cyberkriminalität: Ein Thema für den Sport?

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis im Sport und Entertainment der erste Fall passiert. Wie kann man sich schützen?

Die Fälle der Cyberkriminalität häufen sich - auch in der öffentlichen Wahrnehmung.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis im Sport und Entertainment der erste Fall passiert. Was sind die Konsequenzen für Vereine und Unternehmen? Wie kann sich die Branche darauf vorbereiten?

Hören Sie rein ins Interview von Karl-Christian Bay auf der Messe "Digital Sports & Entertainment" am 13. Juli 2021 in Berlin. 

https://www.youtube.com/watch?v=LUyf2tY0w_Y

Datenschutz in Verein und Verband

Vereine sind als solche unabhängig von ihrer Eintragung Normadressaten der DSGVO als sog. Verantwortliche i.S.v. Art. 4 Nr. 7 DSGVO. Verantwortlich für die Umsetzung sowie den Nachweis derselben ist der Vorstand des Vereins gem. § 26 Abs. 1 S. 2 BGB. Zur Umsetzung und Einhaltung der Vorgaben der DSGVO empfiehlt es sich, i.R.d. Aufbauorganisation eine Datenschutz-Governance-Struktur zu entwickeln, die trotz der beim Vorstand verbleibenden Verantwortlichkeit eine effiziente Erfüllung der datenschutzrechtlichen Anforderungen ermöglicht. Dadurch lassen sich Herausforderungen wie die rechtskonforme Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Mitglieder, die datenschutzrechtlich korrekte Einbindung von externen Dienstleistern oder der richtige Umgang mit Betroffenenanfragen und Datenschutzverletzungen, mit denen sich Vereine täglich konfrontiert sehen, bewältigen.

 

Datenflüsse und ihre Rechtfertigung

Nach dem im Datenschutz geltenden Verbotsprinzip mit Erlaubnisvorbehalt bedarf es für jede Verarbeitung personen-bezogener Daten einer Rechtsgrundlage.

Ein Verein darf auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO personenbezogene Daten seiner Mitglieder sowohl beim Vereinsbeitritt als auch während der Vereinsmitgliedschaft verarbeiten soweit dies für die Begründung der Mitgliedschaft oder deren Durchführung erforderlich ist. Erwartungsgemäß ergibt sich in der Folge regelmäßig für die von den Vereinen verschiedenen Mitgliedschaftsarten (z.B. aktiv, passiv, ermäßigt) ein differierender Verarbeitungsrahmen, der mitunter auch die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten erforderlich werden lässt, bspw. um Schwerbehinderten oder Empfängern von Sozialleistungen eine ermäßigte Mitgliedschaft zu ermöglichen.

Bei den verschiedenen Mitgliedschaftsarten handelt es sich nicht um Rechtsbegriffe, sodass eine hinreichende Definition der Mitgliedschaftsarten seitens des Vereins notwendig ist, um eine Bewertung der Datenverarbeitungen im Hinblick auf die von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO geforderte Erforderlichkeit überhaupt vornehmen zu können.

Im Rahmen der Verarbeitungsvorgänge sind sämtliche Verarbeitungsprinzipien, die sich aus Art. 5 DSGVO (z.B. Transparenz, Integrität und Vertraulichkeit, etc.) ergeben, einzuhalten.  Verarbeitungen ohne Bezug zum o.g. Mitgliedschaftsverhältnis bedürfen jeweils einer anderen sich aus Art. 6 DSGVO ergebenden Rechtsgrundlage. 

 

 

Einbindung externer Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter)

Auftragsverarbeiter ist nach Art. 4 Nr. 8 DSGVO „eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.“

Setzt ein Verein bspw. für die Pflege der Webseite oder das Newsletter-Management Dienstleister ein, die streng weisungsgebunden und nicht zu eigenen Zwecken Daten „des Vereins“ verarbeiten, so bedarf es für die Offenlegung der Daten ggü. diesen Dienstleistern keiner eigenen Rechtsgrundlage, da sie als Auftragsverarbeiter als „verlängerter Arm“ des Verantwortlichen angesehen werden. Allerdings ist vor der Einbindung eines Auftragsverarbeiters ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung entsprechend den Vorgaben des Art. 28 DSGVO abzuschließen und dafür Sorge zu tragen, dass der Auftragsverarbeiter hinreichende Garantien für geeignete technische und organisatorische Maßnahmen bietet.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Ausgliederung einzelner Geschäftsbereiche (z.B. Lizenzspielerabteilung, Merchandise, Reiseorganisation, Event- und Catering) in Kapitalgesellschaften stellt sich die Frage, inwieweit sich die Erkenntnisse zum kleinen Konzernprivileg für Unternehmensgruppen auch für die heute teilweise im Profisport vorhandenen Organisationsformen fruchtbar machen lassen.

Übermittlung an Dritte oder Gemeinsame Verantwortlichkeit

Dritter können für den Verein neben den bereits erwähnten in eigene Gesellschaften ausgegliederten Geschäftsbereichen auch Landes-, Bundes- oder Dachverbände sein, denen zur Organisation des Spielbetriebs Mitgliederdaten übermittelt werden; mit der Konsequenz, dass für solche Verarbeitungs-tätigkeiten eine eigenständige Rechtsgrundlage vorhanden sein muss.

Die Beachtung der Anforderungen zur Gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO stellt sich z.B. im Kontext von Social-Media-Auftritten des Vereins oder im Rahmen von Portalen, die gemeinsam mit einem weiteren Verantwortlichen betrieben werden.

 

Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Sobald im Verein regelmäßig mehr als 20 Personen mit Datenverarbeitungen beschäftigt sind, muss dieser einen Datenschutzbeauftragten benennen. Diese Pflicht besteht unabhängig von der haupt- bzw. ehrenamtlichen Tätigkeit dieser Personen. Um eine durch Interessenkonflikte hervorgerufene Besorgnis der Befangenheit zu vermeiden, können Vorstandsmitglieder nicht zugleich als Datenschutzbeauftragte fungieren.

 

Handlungsempfehlungen

Diese Darstellung ist lediglich ein knapper Ausschnitt der sich für Vereine aus der DSGVO ergebenden Pflichten. Weitere wesentliche Bestandteile der Datenschutz-Compliance zeigen die folgenden Handlungsempfehlungen:

1. Erfassung sämtlicher Datenflüsse im Verein von der Erhebung über die Speicherung bis hin zur Weitergabe und Löschung 

2. Prüfung der Verträge über die Auftragsverarbeitung und Wahrnehmung von Kontrollrechten 

3. Prüfung der Prozesse zum Umgang mit Betroffenen-anfragen und Datenschutzverletzungen 

4. Prüfung der Umsetzung von Informationspflichten

5. Prüfung der Berechtigungskonzepte sowie Umsetzung von Löschpflichten 

 

Unser Beratungsansatz

Sofern sich bei der Prüfung, der Bewertung oder der Anpassung der entsprechenden Prozesse Schwierigkeiten ergeben, stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Wir beraten Sie bzw. Ihren Verband oder Verein gerne kompetent und fachübergreifend bei der Optimierung Ihrer Datenschutzorganisation.

Zum Nachweis einer im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben der DSGVO stehenden Datenverarbeitung empfiehlt sich daher die Durchführung eines Datenschutz-Audits. Dabei können wir durch die langjährige Durchführung von Projekten bei Mandanten in der Sportbranche sowie auf weitreichende fachliche Expertise zurückgreifen. Im Rahmen eines Datenschutz-Audits unterstützen wir Ihren Verein oder Verband bei der  Aufdeckung von Schwachstellen und möglicher Risiken und unterstützen bei den notwendigen Umsetzungen der Handlungsempfehlungen.

Vereinsrecht in Corona-Zeiten: Mitgliederversammlung und Beschlüsse online, hybrid oder schriftlich

Die Covid-19-Pandemie hat uns seit über einem Jahr fest im Griff. Obwohl langsam Besserung in Sicht ist, bleiben soziale Kontakte und damit auch das Vereinsleben weiter eingeschränkt. Damit das Ziel der Eindämmung der Pandemie bald erreicht werden kann, sollte von Menschenansammlungen und Präsenzveranstaltungen, soweit möglich, abgesehen werden. Was Mitgliederversammlungen von Vereinen betrifft, hat der Gesetzgeber kurz nach dem Beginn des ersten Lockdowns reagiert und im Frühjahr 2020 das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie verabschiedet, welches am 28. Februar 2021 in einer aktualisierten Form in Kraft getreten ist.

Trotz des Versuchs des Gesetzgebers, möglichst klare Regelungen zu treffen, stellen sich bei der praktischen Umsetzung viele Fragen:

• Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich als Vorstand?
• In welcher Form kann ich eine Mitgliederversammlung rechtssicher durchführen?
• Ist der Verein in der Lage, eine Mitgliederversammlung online abzuhalten?
• Wie muss ich die Veranstaltung vorbereiten, insbesondere im Hinblick auf die erforderlichen Beschlussfassungen und Wahlen?
• Welche technischen Lösungen zur Durchführung der Versammlung und Wahlen sind möglich und bieten Rechtssicherheit?
• Was ist bei der Durchführung von Wahlen und Beschlüssen zu beachten?
• Welche datenschutzrechtliche Relevanz hat die jeweilige Entscheidung des Vereins?

 

Vereine und Vorstände haben verschiedene Handlungsoptionen in Zeiten der Pandemie. Der Vorstand kann nunmehr bis zur Neuwahl wirksam im Amt bleiben, ohne dass eine Mitgliederversammlung stattgefunden hat. Ebenso kann er mittels reiner Informationsveranstaltungen die Mitglieder online über die aktuelle Situation im Verein informieren.

Sollen Wahlen durchgeführt oder Beschlüsse gefasst werden müssen, können hierfür Onlineversammlungen oder sog. Hybridveranstaltungen einberufen werden. Wir unterstützen Sie gerne bei deren Vorbereitung und Durchführung. Außerdem stehen wir in Kontakt mit verschiedenen Anbietern von Softwarelösungen, die eine rechtssichere Beschlussfassung gewährleisten. Wenn es Gründe gibt, die Wahlen oder Beschlüsse nicht live, d.h. während der Veranstaltung, abzuhalten, bieten sich „Briefwahlen“ im Vorfeld der Versammlung an. Beschlüsse können mit einem Quorum von 50 % der Mitglieder zudem auch in einem vereinfachten Umlaufverfahren gefasst werden.

Die BAY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsanwaltsgesellschaft, hilft Ihnen gerne – multidisziplinär, fachübergreifend, schnell und unbürokratisch. Unsere Crew aus Rechtsanwälten, Steuerberatern und IT-Experten findet für Ihren Verein passende Lösungen. Weitere Informationen auf Anfrage.

Was bedeutet der Brexit für die Datenübermittlung ins Vereinigte Königreich

Exklusive Handlungsempfehlungen finden Sie bei uns.

Pünktlich zum Weihnachtsfest haben die Europäische Kommission und das Vereinigte Königreich durch das Handels- und Kooperationsabkommen den vom Brexit betroffenen Unternehmen aus datenschutzrechtlicher Perspektive die erste Bescherung verschafft. 
Das Abkommen sieht einen Brückenmechanismus vor, nach dem das Vereinigte Königreich zunächst kein Drittstaat i.S.d. der Art. 44ff. DSGVO wird und damit auch seitens der Verantwortlichen zunächst keine weiteren Schritte zur Legitimation der Datenübermittlung erforderlich werden.

 

· Das Vereinigte Königreich wird vorerst nicht mit Ablauf der elfmonatigen Transitionsphase des Austrittsabkommens zum 01. Januar 2020 zu einem Drittstaat i.S.d. Art. 44 ff. DSGVO.

 

· Das Handels- und Kooperationsabkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU sieht vor, dass das Vereinigte Königreich bis mindestens 30. April 2021 nicht als Drittstaat i.S.d. DSGVO gelten soll mit der Option, diesen Zeitraum um weitere zwei Monate bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern.

 

· Für den genannten Zeitraum sind seitens der Verantwortlichen keine zusätzlichen Maßnahmen wie z.B. der Abschluss von Standardvertragsklauseln erforderlich.

 

 

Was passiert nach Ablauf der Übergangsperiode?

Mit dem Ablauf der Übergangsperiode wird das Vereinigte Königreich zu einem Drittstaat mit der Konsequenz, dass die Übermittlung personenbezogener Daten in das Vereinigte Königreich nur zulässig ist, wenn entweder seitens der EU-Kommission ein Angemessenheitsbeschluss gefasst wurde oder seitens der Verantwortlichen bzw. Auftragsverarbeiter geeignete Garantien i.S.d. Art. 46 DSGVO vorgesehen sind.

 

Hoffnung auf den Angemessenheitsbeschluss

Sollte es tatsächlich – wie im Abkommen beschrieben – innerhalb der kommenden vier bzw. sechs Monate zu einem Angemessenheitsbeschluss i.S.d. Art. 45 Abs. 3 DSGVO kommen, ändert sich für die Unternehmen im Hinblick auf die Rechtmäßigkeit der Datenübermittlungen nichts.* Allerdings würde die Fassung eines entsprechenden Angemessenheitsbeschlusses in einer solch kurzen Zeit durchaus überraschen nicht zuletzt vor dem Hintergrund der jüngeren Rechtsprechung des EuGH zur nachrichtendienstlichen Praxis im Vereinigten Königreich.

________________________________________________

*Verantwortliche und Auftragsverarbeiter sind trotz eines Angemessenheitsbeschlusses selbstverständlich nicht von der Verpflichtung entbunden, sämtliche sonstigen Voraussetzungen an eine rechtmäßige Datenverarbeitung, die sich aus den geltenden Datenschutzgesetzen ergeben (wie etwa das Erfordernis, einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abzuschließen), zu erfüllen.

#Blockchain BAYern - BAY unterstützt den Blockchain Bayern e.V.

Etwas mehr als ein Jahr liegt die Gründung von Blockchain Bayern e.V. inzwischen zurück, und unser Steuerexperte Christoph Möslein (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater) ist nicht nur eines der Gründungsmitglieder des Vereins, sondern wirkt seither auch aktiv als Schatzmeister im Vorstand mit.

Die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen für gemeinnützige Organisationen werden zunehmend komplexer und unübersichtlicher. Laufend neue Vorschriften in den Bereichen Steuern und Gemeinnützigkeitsrecht stellen enorme Herausforderungen für Vereinsvorstände dar. Die Beratung durch einen kompetenten Partner wird dadurch auch für gemeinnützige Vereine und ihre Vorstände unerlässlich. Unsere Spezialisten aus Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Rechtsanwälten beraten Sie umfassend und kompetent in allen rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten. Die Entwicklung und Umsetzung einer Compliance-Strategie zur Sicherstellung der weitgehenden Steuerbefreiung von Vereinen und zur Minimierung der Haftungsrisiken der Vorstandsmitglieder ist eine stetige Herausforderung für jeden Verein. Wesentliche Voraussetzung ist dabei die gezielte und vertrauensvolle Unterstützung durch einen kompetenten Partner bei den sich laufend ergebenden Fragestellungen.

Die frühzeitige Abstimmung mit dem Finanzamt, dem Vereinsregister und der Bank verdient ein besonderes Augenmerk bei der Organisation einer Vereinsgründung.
Durch die fortlaufende administrative Unterstützung, wie zum Beispiel bei der Abstimmung des Satzungsentwurfs mit dem Finanzamt oder der Erstellung der Jahresrechnung und der Steuererklärung, konnte die BAY GmbH den Verein „Blockchain Bayern e.V.“ von Anfang an tatkräftig unterstützen.

Etwas mehr als ein Jahr liegt die Gründung von Blockchain Bayern e.V. inzwischen zurück, und unser Steuerexperte Christoph Möslein (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater) ist nicht nur eines der Gründungsmitglieder des Vereins, sondern wirkt seither auch aktiv als Schatzmeister im Vorstand mit.

Das Ziel des Vereins ist es, die Blockchain Technologien in Bayern nachhaltig zu fördern und voranzubringen, Bayerns Potenziale und Stärken als Blockchain-Ökosystem bundesweit und international sichtbar zu machen und gemeinsam zu entwickeln. An diesem Ziel beteiligen sich inzwischen über 100 Vereinsmitglieder aus ganz Bayern. Mit dem Bayerischen Staatsministerium für Digitales sind gemeinsame Projekte und ein intensiver Austausch zu den Themen Blockchain, Digitalisierung und Distributed Ledger geplant.

Besonders freut uns daher die Übernahme der Schirmherrschaft des Blockchain Bayern e.V. durch die Bayerische Staatsministerin für Digitales, Frau Judith Gerlach.

„Bayern kann Blockchain. Wir gehen konkret in die Anwendung und bauen so Knowhow auf. Gemeinsam mit dem Blockchain Bayern e.V. verleihen wir dieser Schlüsseltechnologie der Digitalisierung zusätzlich Schwung und steigern die Sichtbarkeit Bayerns als Blockchain-Hotspot.“

– Judith Gerlach, MdL, Bayerische Staatsministerin für Digitales

Alle Blockchain-Interessierten sind herzlich eingeladen, am regelmäßigen Blockchain-Stammtisch von Blockchain Bayern e.V., dem #Donnersblock, teilzunehmen. Dieser trifft sich künftig immer am ersten Donnerstag im Monat um 17.30 Uhr, zunächst in virtueller Form.

 

Alle Infos zu Blockchain Bayern e.V. finden Sie unter:  https://www.blockchain-bayern.de/